Fit für die internationale Berufswelt

Du machst derzeit eine Ausbildung oder besuchst eine berufliche Schule? Du arbeitest gerne international und am liebsten im Team? Du bearbeitest Aufträge für ausländische Kunden und schreckst auch nicht zurück vor Präsentationen auf Englisch, Französisch oder einer anderen Fremdsprache? Dann bist Du genau richtig beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen! In der Kategorie TEAM Beruf kannst Du zeigen, dass Du fit bist für die internationale Arbeitswelt - und dabei sogar noch attraktive Preise gewinnen.

Anmeldung TEAM Beruf

Hier geht es zur Anmeldung TEAM Beruf 2023. Anmelde- und Einsendeschluss ist der 01. Juni 2023.

Dein persönlicher Bereich

Du bist zum Wettbewerb angemeldet? Dann hast Du hier Zugang zu Deinem persönlichen Bereich und zum Upload Deines Videos.

Überblick & Anmeldung

Die Wettbewerbskategorie TEAM Beruf ist für Auszubildende und Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen (Höchstalter: 27 Jahre). Ihr bildet ein Team von zwei bis acht Personen und zeigt uns Eure Fremdsprachenkenntnisse, Eure Kommunikationsstärke und Kreativität.

Eure Wettbewerbsbeiträge bestehen aus Filmen, Hörspielen, Podcasts oder Radiosendungen, die sich mit Eurer Ausbildung oder Eurem beruflichen Umfeld befassen. Zusätzlich brauchen wir noch Euer Drehbuch und eine Projektdokumentation.

Gehört Ihr zu den besten Teams, dann seid Ihr im Finale, dem Azubiturnier. Das findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. Dort wartet eine weitere Aufgabe auf Euch: In neu zusammengestellten Gruppen erarbeitet Ihr für das Publikum eine fremdsprachige Präsentation.

Teilnahmehinweise

Die Teambetreuung kann Euer Team - oder auch mehrere Teams - bis zum 31. März 2023 anmelden.

Nach der Anmeldung erhält die Teambetreuung Zugang zu einem persönlichen Bereich, in dem sie weiterführende Informationen finden und weitere Teams anmelden kann. Hier werden die fertigen Beiträge ebenfalls bis zum 01. Juni 2023 hochgeladen.

Eure Wettbewerbsbeiträge bestehen aus Filmen, Hörspielen, Podcasts oder Radiosendungen, die sich mit der Ausbildung oder dem beruflichen Umfeld befassen. Hinzu kommt ein Drehbuch und eine schriftliche Dokumentation bestehend aus Drehbuch, Informationen zur Teamarbeit und zur Beitragserstellung.

Als Wettbewerbssprachen sind alle Staats- und Verkehrssprachen zugelassen. Wir bitten Euch um Kontaktaufnahme, wenn Euer Team neben den europäischen Sprachen weitere Sprachen einbeziehen will.

Nicht als Wettbewerbssprache gewählt werden können:

  •     Deutsch
  •     Kunst- und Plansprachen wie zum Beispiel Esperanto oder Klingonisch
  •     eine Sprache, die in der Familie regelmäßig gesprochen wird
  •     eine Sprache, die im Ausland (mehr als ein Jahr Aufenthalt) erlernt wurde

Das Sprachniveau sollte mindestens dem Europäischen Referenzrahmen Level B1 entsprechen.

Der Beitrag darf die Länge von sieben Minuten nicht überschreiten. Alle Beiträge, die länger als sieben Minuten sind, werden disqualifiziert. Also bitte unbedingt darauf achten, die sieben Minuten nicht zu überschreiten (für disqualifizierte Beiträge gibt es keine Teilnahmeurkunden). Eine Mindestlaufzeit ist nicht vorgegeben. So können zum Beispiel für ein Team, das aus zwei Personen besteht fünf Minuten ausreichen, um die sprachliche Kompetenz zu zeigen, während ein Team von acht Personen die sieben Minuten wahrscheinlich besser so gut es geht ausnutzt.

In Eurem Team sind Kolleginnen und Kollegen, die sich in mehreren Fremdsprachen gut verständigen können und Ihr möchtet diese Sprachen gerne in Euren Wettbewerbsbeitrag einbinden? Dann haben wir diese Tipps:

  • Baut in Euren Beitrag Szenen ein, die die Jury vom Sinn des Einsatzes der Mehrsprachigkeit überzeugen, wie z. B. internationale Verhandlungen.
  • Lasst Euren Beitrag in einem internationalen Umfeld oder im Ausland spielen oder empfangt ausländischen Besuch in Eurem Betrieb oder in Eurer Schule.
  • Zeigt in Eurem Beitrag unterschiedliche Kommunikationssituationen aus der Berufswelt. Damit wirkt der Einsatz Eurer Wettbewerbssprache(n) noch überzeugender.

 

 

 

Wichtige Hinweise zur Teilnahme

Unser Info-Flyer bietet wichtige und hilfreiche Informationen für alle Teams, die am TEAM Beruf teilnehmen. Der letzte Teil dieses Flyers wendet sich an die Teambetreuung.

Datenschutz und Einverständnis

Um beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mitzumachen, müssen bei der Anmeldung die Teilnahmebedingungen akzeptiert werden.

Diese stehen hier zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.. 

Häufige Fragen

Termine

Azubiturnier 2022
17.-19. November 2022

Das Azubiturnier 2022 findet vom 17.-19. November 2022 in Heidelberg statt.

Anmeldeschluss für TEAM Beruf 2023
31. März 2023

Bis zum 31. März 2023 können sich Teams anmelden 
Es möchten mehr als die erlaubten acht Teammitglieder mitmachen? Kein Problem! Nach der Anmeldung gibt es den Zugang zu einem persönlichen Bereich, in dem weitere Teams angemeldet und die Beiträge hochgeladen werden können.

Einsendeschluss für den Wettbewerbsbeitrag TEAM Beruf
01. Juni 2023

Bis zum 01. Juni 2023 können Wettbewerbsbeiträge im Login-Bereich hochgeladen werden. 

So klappt’s mit dem Video!

Du möchtest beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mitmachen? Für welche Kategorie Du Dich auch entscheidest: Es warten spannende Aufgaben auf Dich. Zum Beispiel wirst Du ein Video drehen – alleine oder mit anderen. Du wirst schreiben, recherchieren, sprechen, Autorin sein und Darsteller – und alles in Deiner Lieblingssprache! Unser Video-Profi Eyleen verrät Dir, worauf Du beim Videodreh achten solltest.

Siegerbeiträge TEAM BERUF 2021

Im Wettbewerbsjahr 2021 hatten zwei Teams die Nase ganz vorne. Und so konnten bei der online-Preisverleihung am 27. November 2021 zwei Teams einen ersten Preis in Empfang nehmen.Sie kamen vom OSZ Technik aus Teltow (Brandenburg) mit dem Beitrag "HYPERTENSION" und von der Susanna-Eger-Schule aus Leipzig (Sachsen) mit dem Beitrag "How to ruin someone´s honeymoon". 

"HYPERTENSION"

"How to ruin someone's honeymoon"

Kontakt

Ihr habt Fragen zum Wettbewerbsablauf oder zur Anmeldung? Ihr könnte Euer Video nicht hochladen? Kein Problem: Das Team des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen hilft Euch gerne weiter.

Liane Müller