Zwölf Sprachtalente gewinnen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Preisverleihung in Wuppertal

So viele Sieger gab es noch nie: Beim Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Wuppertal konnten zwölf Schülerinnen und Schüler einen ersten Platz erringen. In Gruppendiskussionen, Einzelgesprächen und Theaterpräsentationen überzeugten sie die Expertenjury von ihren Sprachenkenntnissen. Außerdem gab es je 13 zweite und dritte Plätze.

Die Erstplatzierten:

  • Maria Isabel De Souza Ponce (Bremen)
  • Amelie Dresel (Lübeck)
  • Carina Ebert (Münster)
  • David Hedderich-Westrich (Mainz)
  • Ariane Hein (Berlin)
  • Kamil Klamser (München)
  • Javier López Gozalo (Madrid)
  • Erik Raps (Simbach)
  • Michael Schmitzer (Berlin)
  • Aleksei Smirnov (Lübbecke)
  • Benedikt Velten (Regensburg)
  • Alexander von Recum (Geisenheim)

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019/20

  • Bundesweiter Sprachenwettbewerb, bei dem Schüler Fremdsprachen neu entdecken können
  • für Schüler der Klassen 6 bis 13 sowie Auszubildende
  • Kategorie SOLO: Schüler der Kl. 8 bis 10 können einzeln teilnehmen
  • Kategorie SOLO Plus: Schüler ab der Kl. 10 können einzeln teilnehmen
  • Kategorie TEAM: Schüler der Kl. 6 bis 10 können als Team teilnehmen.
  • Mehr Infos & Anmeldung: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de



Bernhard Sicking

Bernhard Sicking

  • Leiter Bundes­wettbewerb Fremd­sprachen
  • (02 28) 959 15-31

Matthias Bunk

Matthias Bunk

  • Projektleiter Kommunikation
  • (0228) 959 15-61

19.09.2019, Bonn/Wuppertal
45 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland und von deutschen Auslandsschulen hatten in der mehrtägigen Endrunde ihr Sprachtalent unter Beweis gestellt. In der Wettbewerbskategorie SOLO Plus waren insgesamt 434 Teilnehmer der Klassen 10 bis 13 an den Start gegangen.

Die Erstplatzierten: Alexander von Recum, Aleksei Smirnov, Michael Schmitzer, Kamil Klamser, Amelie Dresel, Carina Ebert (stehend v.l.n.r.); Benedikt Velten, Javier López Gozalo, Erik Raps, Maria Isabel De Souza Ponce, Ariane Hein, David Hedderich-Westrich (kniend v.l.n.r.) mit BWFS-Leiter Bernard Sicking, Dr. Silke Hinz (Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen) und Dr. Fabian Rausch (Studienstiftung des deutschen Volkes). Foto: Nina Senger-Mertens/Bildung & Begabung


„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in allen drei geforderten Disziplinen beeindruckend: Fremdsprachen, Sachkenntnisse und Kommunikation. Und alle in gleich mehreren Sprachen“, sagte Bernhard Sicking, Leiter des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Fast drei Viertel der Jugendlichen wählten dieses Jahr drei oder vier Sprachen.

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer vergab die Preise und beglückwünschte die Jugendlichen: „Mit viel Energie und Motivation haben die Schülerinnen und Schüler in diesem anspruchsvollen Wettbewerb ihr Können unter Beweis gestellt. Auf ihre hervorragenden Leistungen können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stolz sein. Das Lernen von Sprachen ist immer auch eine Erweiterung des eigenen Horizonts und trägt dazu bei, offen und aufgeschlossen auf Menschen aus verschiedensten Ländern zuzugehen.“

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hob in ihrer Ansprache die Bedeutung von Fremdsprachenkenntnissen für die Persönlichkeitsentwicklung hervor. Foto: Nina Senger-Mertens/Bildung & Begabung


Strahlende Gesichter gab es bei den jugendlichen Preisträgern. „Man hat hier im Finale so viele neue Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen“, so ein Teilnehmer. Doch das war nicht die einzige Belohnung: Die Bundessieger werden in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Weitere Gewinne sind Sach- und Geldpreise sowie Sprachreisen. Finalrunde und Preisverleihung wurden dieses Jahr unterstützt vom Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler und der E/D/E Stiftung, die auch einen Sonderpreis für das beste Event-Video auslobte. Weitere Sonderpreise stifteten die Elisabeth-Lebek-Stiftung Lebendiges Latein und der Deutsche Spanischlehrerverband.

Teilnahme an der neuen Wettbewerbsrunde noch bis zum 6. Oktober möglich

Schülerinnen und Schüler, die bei der nächsten Runde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen dabei sein möchten, können sich noch bis zum 6. Oktober 2019 anmelden. Zur Auswahl stehen die Kategorien SOLO (Klasse 8 bis 13) und TEAM (Klasse 6 bis 10). Infos und Anmeldung unter: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google