Was für ein tolles Sprachenfest!

Vom 7.-9. Juni fand das Sprachenfest in Schwerin statt!

Siegerteams des Sprachenfestes

Die Preisträgerliste des Sprachenfestes 2018.

Das Sprachenfest

  • Wer nimmt teil am Sprachenfest?
    Die Wettbewerbsbeauftragten aus den Bundesländern schlagen die teilnehmenden Gruppen für das Sprachenfest vor.
  • Was genau machen die Gruppen des Sprachenfestes?
    Alle Gruppen präsentieren ihren digital eingereichten Wettbewerbs-
    beitrag aus dem TEAM SCHULE live - entweder als Theatergruppe auf der Bühne oder als Mediengruppe, die ihren Film einer Jury in einem Vortrag vorstellt.
  • Sind alle Gruppen gleich groß?
    Die Gruppen, die als Theater-
    gruppen eingeladen werden, bestehen aus bis zu 10 Mitgliedern (plus Lehrer/in), die Gruppen, die als Mediengruppen eingeladen werden dürfen mit bis zu drei Schülerinnen und Schülern (plus Lehrer/in) mitmachen.
  • Wo findet das nächste Sprachenfest statt?
    2019 wird das Sprachenfest vom 3.-5 Juni in Dachau (Bayern) zu Gast sein.

Elke Kaul

Elke Kaul

  • Bundeswett­bewerb Fremd­sprachen
  • (02 28) 959 15-39

07.06.2018 - 09.06.2018
Der erste Höhepunkt gleich am 1. Tag: 36 Gruppen aus ganz Deutschland und von der deutschen Schule Singapur plus die Jury aus Sprachexperten und die Schülerjury waren nach Schwerin angereist.

Mit der Eröffnung in der Industrie- und Handelskammer mit Blick auf das Schloss war der perfekte Startschuss für den Beginn des Sprachenfests gegeben. Noch war alle Teams entspannt, noch war keine Anspannung und Nervosität zu spüren.

Das aber änderte sich am Freitag morgen, als alle Teams auf 4 parallelen Bühnen im ehrwürdigen Gymnasium Fridericianum ihre bereits in den Vorrunden prämierten Beiträge vorführten.

Das Team des Spessart-Gymnasiums Alzenau bei der Aufführung ihres Theaterstückes.

Unglaublich, wie gut sich alle Teams auf die Vorführungen vorbereitet hatten. Mit viel Spielfreude, sehr guten Fremdsprachenkenntnissen (bei manchen Teams gleich in mehreren) und mit vielen selbst erarbeiteten und mitgebrachten Requisiten und Bühnenausstattungen haben sie mit ihren brillanten Aufführungen das Publikum und die Jurys gut unterhalten.

Gleich zwei Jurys haben die Aufführungen bewertet: Die Jury aus ausgebildeten Experten sowie die Schülerjury aus früheren Teilnehmern des Wettbewerbs und Schülern aus Mecklenburg-Vorpommern. Nach jeder Aufführung gab es eine rege Fragerunde zwischen den aufführenden Teams und den beiden Jurys. Hier zeigten die Teams ihre Fähigkeit, auch auf spontane Fragen zu Inhalt, Entstehungsgeschichte und Folgen für das Fremdsprachenlernen zu beantworten.

Übrigens: damit die Teilnehmer des Sprachenfests ausreichend Ruhe und Konzentration für ihre Aufführungen haben, war für alle Schüler des Fridericianums an diesem Tag unterrichtsfrei. Als Ausgleich für die anstrengenden Aufführungen und die nervliche Anspannung stand am Freitag eine gemeinsame Bootstour auf dem Schweriner See auf dem Programm.

Mit erneuter Anspannung kamen alle Preisträger am Samstag morgen zur Preisverleihung zusammen.
Als erstes überreichte die Schülerjury ihren Preis und leitete ihre Laudatio durch ein eigenes kleines fremdsprachiges Theaterstück ein. Das brachte neue Erkenntnisse für alle Anwesenden: Das Preisgeld stammt letztlich aus dem Erbe von Ovid.

Vergrößern
Von links nach rechts: das Team vom Spessart-Gymnasium Alzenau (Bayern), rechts das Team vom Christian-von-Mannlich-Gymnasium Homburg (Saarland) mit Robert Just (Jury), Ministerin Birgit Hesse und Annelise Bernuth (Jury).


Die Preise des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen wurden überreicht von der Bildungsministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse.

An den Preisen beteiligten sich die Verbände Deutscher Spanischlehrerverband, Vereinigung der Französischlehrerinnen und –lehrer, der Deutsche Altphilologenverband und der Gesamtverband Moderne Fremdsprachen.

Das Sprachenfest in Schwerin konnte nur stattfinden mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Industrie- und Handelskammer Schwerin, der Stadtwerke Schwerin und des Klett Verlags.

Das nächste Sprachenfest findet vom 3. - 5. Juni 2019 in Bayern statt.

Teilnehmen kann, wer sich bis zum 6. Oktober 2018 online für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Team Schule) anmeldet und in den Vorrunden die Landesjurys überzeugt.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google